Beeindruckendes
Humor
Google
 
News von www.beeindruckendes.de
++ NEWS ++
07. Juni 2009:
Neue Knobelaufgabe "Einsturz" im Bereich "Beeindruckendes" hinzugefügt.

21. Juni 2009:
Beim Vor- und Zurückblättern in der Bildbetrachtung erscheint jetzt zusätzlich ein kleines Vorschaubild.

18. Juli 2009:
Neue Witze-Rubrik "Sonstiges" im Bereich "Humor" hinzugefügt.

26. Dezember 2009:
Der neue und billigere SMS-Ticker ist fertig und unter "mach mit" einsatzbereit.


Besucher von www.beeindruckendes.de
Besucherzahlen:
letztes Jahr:
dieses Jahr:
gestern:
heute:
momentan:
Jahresrekord:
22613
6366
590
475
10
48
Übersicht Humor und witzig
Humor - Witze 13 - witzig

Kinderwitze

An einem zugefrorenen Teich steht ein kleiner Junge mit Schlittschuhen in der Hand und zeigt laut heulend auf ein Loch im Eis: "Meine Mutter! Meine Mutter ist da reingefallen!"
Beherzt stürzt sich ein Mann ins eiskalte Wasser, taucht nach einiger Zeit wieder auf und schüttelt den Kopf.
"Meine Mutter! Meine Mutter", jammert der Junge.
Der Mann taucht noch einmal, noch länger, kommt mit letzter Kraft wieder hoch: "Ich kann deine Mutter nicht finden!"
"Mist!" sagt der kleine Junge. "Dann kann ich die alte Schraube auch wegwerfen!"



"Dein Brüderchen ist aber klein!" sagt die Nachbarin zu Paulchen.
"Kein Wunder, ist ja auch nur mein Halbbruder!"



Zwei Jungen haben auf dem Friedhof Kastanien gesammelt. Nun teilt der eine auf: "Eine für dich, eine für mich, eine für dich, ..."
Ein alter Mann hört das, kann die Jungen aber wegen einem dichten Strauch nicht sehen.
Voller Angst rennt er ins Dorf und schreit: "Der Herrgott und der Teufel teilen sich auf dem Friedhof die Seelen!"
Ein junger Mann geht mit ihm, um ihn zu beruhigen, und nun hören sie beide, starr vor Entsetzen, den Jungen sprechen: "Eine für dich, eine für mich, ..." und merken nicht einmal die zwei Kastanien, die auf sie herabfallen.
Das hört aber der Junge, und als er mit dem Zählen fertig ist, sagt er laut: "Pack deine schon mal ein. Wenn ich nun noch die beiden hinter dem Strauch hole, haben wir jeder dreiundsechzig."



Max und Paulchen trauen sich nicht nach Hause, weil es schon viel zu spät ist.
Sagt Max: "Wenn wir jetzt kommen, gibt's Ärger."
"Gut", sagt Paulchen, "dann warten wir, bis es dunkel ist, dann freuen sie sich, dass sie uns überhaupt wieder haben!"



Fritzchen steht in der Kirche vor der Krippe, als er sich unbeobachtet fühlt schnappt er sich den Josef und verschwindet nach Hause.
20 Minuten später wieder das gleiche, nur ist Maria diesmal dran. Dann setzt er sich zu Hause hin und schreibt an das Christkind: "Entweder ich bekomme eine Eisenbahn, oder Du siehst Deine Eltern nie wieder."



Der Vater ruft von der Arbeit zu Hause an.
Klein Inge: "Ja? Bei Meier."
Vater: "Hallo, hier ist der Papa. Ist die Mama da?"
"Moment muss ich mal nachsehen gehen."
2 Minuten später: "Ja, ist da."
"Ist sie allein?"
"Nein"
"Wer ist denn bei ihr?"
"Moment muss ich mal nachsehen."
Wieder 2 Minuten später: "Der Postbote ist bei ihr."
"Was machen die denn gerade?"
"Da muss ich wieder nachsehen."
Und erneut 2 Minuten später: "Der Postbote liegt nackt auf der Mama und stöhnt."
Der Vater tobt: "Du weißt doch, wo meine Schrotflinte liegt, oder?"
"Klar Papa."
"Dann hol sie." Sie holt die Flinte.
"So, nun durchladen!"
"Okay Papa. Fertig."
"So, nun gehst du und erschießt den Postboten und die Mama."
"Geht klar." Inge geht und pustet beide über den Haufen.
"So, nun nimmst du dir die Beiden, und schmeißt sie in den Pool."
"Aber Papa, wir haben doch gar keinen Pool."
Schweigen - "Oh Mist, verwählt."



Etwas verlegen fragt der Metzger den kleinen Jungen, der ihn seit einer Weile anguckt: "Warum starrst du mich denn so an?"
Antwortet der Kleine: "Meine Mutti will wissen, ob sie einen Kalbskopf oder Schweinsohren haben."



Zwei Babies im Kinderwagen treffen sich.
"Wie bist du eigentlich so mit deiner Mutter zufrieden?"
"Es geht, nur am Berg ist sie ein bisschen langsam!"



"Papa, wenn du mir Geld gibst, erzähle ich dir, was der Postbote jeden Morgen zu Mami sagt ..."
"Na gut, hier sind zehn Euro, also los!"
"Er sagt immer: Guten Morgen, Frau Meyer, hier ist ihre Post."



"Vati, Vati, ich war heute der einzige, der sich im Biologieunterricht melden konnte!"
"Brav, mein Sohn, und was war die Frage?"
"Der Lehrer wollte wissen, wer zum Mikroskopieren Wanzen von zu Hause mitbringen kann..."



Der Lehrer zu Fritzchen: "Du könntest mal wieder ein Bad vertragen!"
Fritzchen: "Aber ich bade doch täglich!"
Lehrer: "Dann solltest du mal das Wasser wechseln!"



Fragt der Erdkundelehrer: "Wie heißt die Weinsorte, die am Fuße des Vesuv wächst?"
sagt Micki: "Glühwein natürlich, Herr Lehrer."



Klein Markus bietet im Bus einer Schwangeren seinen Platz an. Da sagt sie: "Du bist ja ein Gentleman."
Just an diesem Tag fragt die Lehrerin in der Schule: "Was ist ein Gentleman?"
Darauf Markus: "Einer, der eine schwangere Frau sitzen lässt."



Hans spaziert an der Hand von Oma durch den Zoo. Am Tigerkäfig steht ein Schild: "Frisch gestrichen".
Ganz enttäuscht sagt Hansi: "Und ich hab immer gedacht, die Streifen wären echt."



"Mutti, kannst du mir fünfzig Cent geben für einen alten Mann?"
"Ja, gern, Heinz, es freut mich, dass du einem alten Mann helfen willst. Wo ist er denn?"
"Er steht nebenan vor dem Kaufhaus und verkauft Himbeereis."



Susi geht im Supermarkt zur Kasse und sagt: "Sie haben sich gestern beim Herausgeben um 20 Euro geirrt."
"Das kann jeder sagen!" gibt die Kassiererin unfreundlich zurück. "Das hätten Sie gleich sagen müssen. Jetzt ist es zu spät!"
"Na gut, dann behalte ich das Geld eben..."



Nach der Impfung fragt der Schularzt einen kleinen Jungen: "Na, weißt du denn, wogegen ich dich geimpft habe?"
"Klar, vor allem gegen meinen Willen!"



"Fritzchen, nenn' mir einmal einen berühmten Dichter!"
Darauf Fritzchen: "Achilles!"
"Aber Fritz! Achilles war doch kein Dichter!"
"Wieso, der ist doch wegen seiner Verse bekannt..."



Drei Kinder unterhalten sich, und jedes will etwas mehr angeben.
Das erste: "Wir sind zu Hause drei Kinder, und jedes hat sein eigenes Besteck!"
Darauf das zweite: "Na und ? Wir sind fünf Kinder zu Hause, und jedes hat sein eigenes Zimmer!"
Schließlich das dritte Kind: "Ist doch gar nichts. Wir sind acht Kinder zu Hause, und jedes hat seinen eigenen Papi!"



Fragt die Mutter ihren Sprössling: "Sag mal, warum spielst du eigentlich nicht mehr mit dem Oskar?"
"Ach Mami, würdest du mit jemandem spielen, der dich beim kleinsten Streit immer gleich verhaut?"
"Nein, natürlich nicht."
"Siehst du, Mami, Oskar eben auch nicht."



Zwei Babys im Kinderwagen unterhalten sich: "Bist du ein Junge oder ein Mädchen?"
"Weiß ich nicht. Was bist du denn?"
"Ein Junge!"
"Woher weißt du das denn?"
"Moment, ich zeig es dir!"
Er schiebt sein Deckchen zur Seite..."Siehst du, ich hab BLAUE Schühchen an!"



Der Geschichtslehrer fragt einen Schüler, der lange krank gewesen ist: "Seit wann bist du denn bei meinem Unterricht nicht mehr dabei gewesen?"
"Seit der Schlacht im Teutoburger Wald."



Fragt Klein Erna ihre Tante: "Sag mal, Tante, warum haben du und Onkel eigentlich noch keine Kinder?"
Antwortet die Tante: "Weißt du, Erna, der Klapperstorch hat uns noch keine gebracht!"
"Ach so", meint Klein Erna, " wenn ihr noch an den Klapperstorch glaubt, dann ist mir alles klar."



Max kommt von der Schule nach Hause und erzählt: "Der Lehrer hat heute erzählt dass der Strom wieder teurer wird, da könnt ihr aber froh sein."
"Wieso?"
"Na Papa sagt doch immer, dass ich keine große Leuchte bin."



Der kleine Hans fragt: "Vati, bist du als Kind eigentlich immer brav in die Schule gegangen?"
"Aber natürlich, mein Sohn. Ich habe keinen einzigen Tag ausgelassen!"
"Siehst du Mutti, das hat auch nichts genützt!"



Karlchen ist ein netter kleiner Junge, nur hat er eine schlechte Angewohnheit - er bohrt in der Nase! Seine Mutter hat schon alles versucht, um es ihm abzugewöhnen.
Eines Tages begegnet den beiden ein sehr dicker Mann. Die Mutter: "Karlchen, wenn du nicht aufhörst mit dem Nasebohren, dann wirst du bald so dick wie dieser Mann." Siehe da - es wirkt.
Einige Tage später fährt Karlchen Straßenbahn. Ihm gegenüber sitzt eine hochschwangere Frau. Er betrachtet sie von oben bis unten, worauf die Frau fragt: "Na Kleiner, kennen wir uns?"
"Nein", sagt Karlchen, "aber ich weiß was du gemacht hast..."



Nach der Entbindung gibt der Arzt dem Baby einen Klaps auf den Po. Doch statt zu schreien sagt das Baby: "Die Quadratwurzel aus 49 ist 7!".
Sagt die Mutter entsetzt: "Um Gottes willen!!! So ein kluges Baby will ich nicht haben!"
Sagt der Arzt: "Kein Problem. Wir entnehmen dem Baby einfach eine Gehirnhälfte und sie werden sehen, da haben sie ein ganz normales Kind."
Die Mutter stimmt zu und der Arzt entnimmt dem Baby eine Gehirnhälfte. Nach einem erneuten Klaps auf den Po, sagt das Baby: "Drei mal Drei ist Neun!"
Und wieder sagt die Mutter: "So ein kluges Baby will ich nicht!"
Erwidert der Arzt: "Ist gar kein Problem. Entnehmen wir auch noch die andere Gehirnhälfte. Sie werden dann ein ganz normales Baby haben."
Wieder stimmt die Mutter zu. Gesagt, getan. Die andere Gehirnhälfte wird dem Baby herausgenommen.
Nach einem erneuten Klaps auf den Po schreit das Baby: "ALLGEMEINE VERKEHRSKONTROLLE. IHREN FÜHRERSCHEIN UND DIE FAHRZEUGPAPIERE BITTE!"



Anna ist soeben von ihrer Mutter aufgeklärt worden. "Hast du noch eine Frage?"
"Ja Mama, wo kommen die kleinen Katzen her?"
"Mit denen ist es genauso wie mit den kleinen Kindern!"
"Cool", meint Anna, "der Papi kann aber auch wirklich alles!"



"Zu Oma und Opa gehe ich nie wieder!" sagt Patrik zu Hause zu Mutti. "Die sitzen den ganzen Tag auf dem Sofa herum und haben nichts an!"
"Um Gottes Willen, was sagst du da? Die haben nichts an?"
"Nein, gar nichts, kein Fernsehen, kein Radio, nichts!"



Neugierig beobachtet der kleine Max durchs Schlüsselloch seine Eltern im Schlafzimmer. Nach einer Weile murmelt er empört: "Großartig! Und mir hauen sie schon eine runter, wenn ich nur am Daumen lutsche."



Ein Junge beobachtet einen Mann, der gerade aus dem Bordell kommt.
Er tritt an ihn heran und sagt: "Ich weiß, wo du herkommst."
Der Mann zuckt zusammen und ist verwirrt. Er gibt dem Jungen 5 Euro, um ihn loszuwerden.
Aber der Junge läuft ihm weiter nach, und als der Mann fast zu Hause ist, sagt der Junge: "Jetzt weiß ich auch, wo du wohnst."
Der Mann ist noch verlegener als beim ersten Mal und gibt dem Jungen nochmals 5 Euro. Der Junge steckt das Geld ein und geht nach Hause.
Zu Hause erzählt er die Geschichte seinem Vater. Der wird sehr böse und sagt: "So, du gehst jetzt sofort in die Kirche und tust die zehn Euro in den Opferstock!"
Der Junge tut, wie ihm geheißen. Als er in der Kirche ist und gerade die 10 Euro in den Opferstock werfen will, kommt der Pfarrer aus der Sakristei. Der Junge sieht den Pfarrer an und sagt: "So, jetzt weiß ich auch, wo du arbeitest!"



Karlchens große Schwester hat sich neue Winterstiefel gekauft. "Herrlich", schwärmt sie, "Ich fühle mich wie in meiner eigenen Haut!"
"Kein Wunder", brummt der Kleine, "es ist ja auch Ziegenleder!"



Ranking-Hits