Beeindruckendes
Beeindruckendes
Google
 
News von www.beeindruckendes.de
++ NEWS ++
07. Juni 2009:
Neue Knobelaufgabe "Einsturz" im Bereich "Beeindruckendes" hinzugefügt.

21. Juni 2009:
Beim Vor- und Zurückblättern in der Bildbetrachtung erscheint jetzt zusätzlich ein kleines Vorschaubild.

18. Juli 2009:
Neue Witze-Rubrik "Sonstiges" im Bereich "Humor" hinzugefügt.

26. Dezember 2009:
Der neue und billigere SMS-Ticker ist fertig und unter "mach mit" einsatzbereit.


Besucher von www.beeindruckendes.de
Besucherzahlen:
letztes Jahr:
dieses Jahr:
gestern:
heute:
momentan:
Jahresrekord:
22613
3741
621
413
17
48
Übersicht - beeindruckend kurios unglaublich erstaunlich
beeindruckend - Wunder der Natur-2

Das Geheimnis des Regenbogens

Der Regenbogen

Warum ist der Regenbogen bunt?

Der Regenbogen entsteht durch Wassertropfen. Genauer gesagt durch Brechung und Reflexion des Sonnenlichts in vielen Wassertröpfchen. Dabei muss die Sonne genau im Rücken des Betrachters stehen.
Das Sonnenlicht enthält alle Spektralfarben in gleichen Anteilen. Zusammen ergeben diese Weiß. Deshalb nehmen wir das Sonnenlicht als Weiß wahr.
Beim Eintritt in die Regentropfen wird das Sonnenlicht durch seine unterschiedlichen Wellenlängen verschieden stark gebrochen und somit in seine einzelnen Spektralfarben zerlegt. So entstehen unterschiedliche Farben - die Regenbogenfarben.
An der Rückseite der Regentropfen wird dann das Sonnenlicht reflektiert und beim Austritt aus dem Tropfen nochmals gebrochen. Beim Regenbogen erscheint violett innen, dann folgen nach außen hin blau, grün, gelb und rot. Das ist der gesamte Sichtbare Bereich des Lichts.
Wenn unsere Augen einen größeren Wellenbereich des Lichtes wahrnehmen könnten, wäre an der roten Außenseite des Regenbogens noch der infrarote Bogen und an der violetten Innenseite noch der ultraviolette Bogen zu erkennen. Diese Farben sind immer mit dabei, wir können sie nur mit blosem Auge nicht wahrnehmen.
Bei besonders guter Sicht kann man einen zweiten äußeren Bogen erkennen, dessen Farben in umgekehrter Anordnung schimmern.

Warum ist der Regenbogen ein Bogen?

Alle Wassertropfen, deren Strahlen gegenüber dem Auge des Betrachters den gleichen Ausfallwinkel haben, liegen auf dem Mantel eines Kegels. Da die einzelnen Farben in verschieden großen Winkeln austreten, liegen sie auf verschiedenen Kegelmänteln, die wie verschieden große Schultüten ineinander stecken.
Der Regenbogen entsteht aus Tröpfchen, die zusammen einen Kegelmantel bilden. Wenn man das Sonnenlicht durch das Auge des Betrachters verlängert, landet man genau im Mittelpunkt des Regenbogens.
Der äußere rote Kegelmantel hat zum Beispiel einen Öffnungswinkel von 42°. Der innere violette Kegelmantel ist in einem Winkel von 40° geöffnet.


Wenn sich der Betrachter bewegt, wandert entsprechend auch des Zentrum des Kegels mit. Der Regenbogen ist vom Standort des Betrachters abhängig. Jeder sieht also seinen eigenen Regenbogen.
Da der Betrachter immer von der Spitze des Kegels aus schaut, sieht er den Regenbogen als Schnitt durch diesen Kegel. Normalerweise ist der Regenbogen durch die Erdoberfläche angeschnitten und deshalb nur ein Halbkreis. Von einem Flugzeug oder einem hohen Berg aus kann aber durchaus auch ein Vollkreis zu sehen sein. Dann ist der ganze Kegel mit Regentropfen ausgefüllt.

Auf jeden Fall bleibt der Regenbogen eines der wunderschönsten Naturschauspiele und immer, wenn nach einem Regenguss die Sonne wieder zwischen den Wolken hervorkommt, sollte man nach dem Regenbogen Ausschau halten und sich an seiner unglaublichen Pracht erfreuen.




Ranking-Hits